Sie haben eine Frage?
Hier gehts zum Live Chat

Malarone

Malaria ist eine sehr gefährliche Reisekrankheit, weshalb Sie sich am besten schon im Vorfeld durch eine ausreichende Vorbeugung gegen diese Krankheit schützen sollten. Möglich ist das zum Beispiel mit dem Medikament Malarone, bei dem es sich um ein effektiv schützendes Arzneimittel gegen Malaria handelt. Übertragen wird die schwere Erkrankung Malaria übrigens durch spezielle Parasiten, in den meisten Fällen durch Moskitos. Auch der sehr gefährliche Plasmodium Falciparum zählt dazu. Malarone enthält mit Proguanil Hydrochlorid sowie Atovaquon zwei Hauptwirkstoffe, die in gezielter Kombination die Vermehrung des Parasiten im erkrankten Körper stoppen. Zudem wird der Parasit abgetötet, bevor er in die Leber gelangen kann.

Angewendet wird Malarone als verschreibungspflichtiges Medikament zur Vorbeugung von Malaria. Daher wird das Arzneimittel sowohl vor und während als auch nach dem Ende des Aufenthaltsaufenthaltes eingenommen. Malarone kaufen können Sie jetzt bequem über unsere Webseite, und zwar online von Ihrem PC aus. Neben der Bestellung ist lediglich kurz ein Fragebogen auszufüllen, damit der Arzt ein Rezept für Sie ausstellen kann, welches zum Versand des rezeptpflichtigen Medikamentes Malarone notwendig ist.

Wie kann Malarone effektiv wirken?


Wie viele effektiv wirkende Medikamente besteht auch Malarone aus zwei Hauptwirkstoffen, die zusammen gegen die für die Malaria verantwortlichen Parasiten vorgehen. Diese zwei Wirkstoffe tragen den Namen Atovaquon und Proguanil Hydrochlorid. Im Detail bewirken diese beiden Stoffe, dass die Enzyme des Malaria Parasiten angegriffen werden. Genau diese Enzyme sind dafür verantwortlich, dass sich die Parasiten innerhalb des Körpers vermehren können. Durch den von Malarone bewirkten Angriff auf die Enzyme können sich die Parasiten also nicht ausbreiten und somit auch nicht die Malaria-Erkrankung auslösen. Als Folge dessen kann das körpereigene Immunsystem die deutlich geringere Anzahl von Parasiten eigenständig bekämpfen und zerstören.

Wie sollte Malarone eingenommen werden?


Um einen guten Schutz vor Malaria zu erhalten, sollten Sie mit der Einnahme von Malarone spätestens zwei Tage vor dem Reiseantritt beginnen. Ab dann nehmen Sie die Tablette bitte während der gesamten Dauer des Auslandsaufenthaltes und noch bis frühestens eine Woche nach dem Urlaubsende ein. Eingenommen wird Malarone einmal pro Tag. Da Malarone allerdings nicht zur Langzeiteinnahme geeignet ist, sollten Sie zunächst Ihren Arzt fragen, falls Sie das Medikament aufgrund einer längeren Reise über einen Monat hinaus nehmen möchten. Die Tabletten selbst sollten Sie möglichst entweder beim Essen oder zumindest in Verbindung mit einem milchhaltigen Getränk (Kakao, Milch) zu sich nehmen. Denn dadurch wird einerseits der Prozess der Aufnahme der Wirkstoffe gefördert und andererseits wird auch das Risiko von Nebenwirkungen verringert.

Welche Vorteile bietet die Einnahme von Malarone?


Der Hauptvorteil von Malarone ist natürlich zunächst einmal, dass Sie dieses wirksame Medikament vor dem Ausbruch einer der schwersten Krankheit überhaupt schützen kann, nämlich vor Malaria. Dabei müssen Sie lediglich eine Tablette am Tag einnehmen, um den wirksamen Schutz gegen die Vermehrung des Malaria-Parasiten zu erreichen. Sogar in einigen Regionen, in denen andere Malaria-Medikamente nicht mehr ausreichend wirken, kann Malarone wirksam schützen. Ein weiterer Vorteil für Sie besteht zudem darin, dass das Medikament Malarone im Vergleich zu vielen anderen Antimalaria Behandlungen über einen kürzeren Zeitraum eingenommen werden muss. Zudem sind auch weniger Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten vorhanden.

Wer darf Malarone einnehmen?


Bei uns dürfen Sie Malarone bestellen, wenn Sie das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben. Es gibt allerdings einige Personen, die Malarone nicht einnehmen sollten, auch wenn Sie bereits 18 Jahre oder älter sind. Das trifft zum Beispiel auf schwangere oder bereits stillende Frauen zu. Darüber hinaus gibt es verschiedene Arzneimittel, die bei gleichzeitiger Einnahme die Wirkung von Malarone beeinflussen können. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie bei der Beantwortung der Gesundheitsfragen jedes Medikament angeben, welches Sie regelmäßig einnehmen.

Welche Nebenwirkungen sind bei Malarone möglich?


Auch wenn Malarone als sehr sicheres Arzneimittel gilt, können dennoch hin und wieder während der Einnahmezeit Nebenwirkungen auftreten. Zu den mitunter auftretenden milden Nebenwirkungen zählen vor allen Dingen Kopfschmerzen oder Übelkeit. Allerdings können Sie die letztere Nebenwirkung verringern, indem Sie Malarone während der Nahrungsaufnahme einnehmen. Falls die genannten Nebenwirkungen ungewöhnlich lange anhalten oder sogar ernstere Nebenwirkungen auftreten, suchen Sie bitte einen Arzt auf.